Rezension zu „Blood and Ash“ von J.L Armentrout

(Vorweg vielen Dank an den Heyne-Verlag  für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Dieses hat meine Meinung jedoch in keinster Weise beeinflusst)

Hallo meine Lieben!
Dieses Buch habe ich schon auf Englisch geleibt und es noch einmal auf Deutsch zu lesen, war schlichtweg großartig, einfach weil die Story großartig ist. Wovon ich eigentlich grade rede? – Blood and Ash von Fantasy-Queen J.L. Armentrout, ein High-Fantasy-Auftrakt der besonderen Klasse!

Genre: High Fantasy

Seiten: 600 Seiten

Bewertung: 5/5 *Sternchen* 

Info: Erster Teil einer zusammenhängenden Reihe (die Bücher müssen chronologisch gelesen werden)

In einem Satz: Ein genialer, magischer und super spannender Auftakt, der einen packt und nicht mehr loslässt!

Klappentext Band 1 (Quelle: Amazon): Poppy ist eine Auserwählte. Wenn sie den Segen der Götter erhält, wird sie die Einzige sein, die ihre Heimat vor dem Angriff des Verfluchten Königreiches retten kann. So will es die Tradition. So will es das Gesetz. Das Leben einer Auserwählten ist einsam. Niemand darf sie ansehen, geschweige denn mit ihr sprechen oder sie berühren. Eines Tages wird der attraktive Hawke – mit den goldenen Augen, dem frechen Grinsen und den provokanten Sprüchen – Poppys Leibwache zugeteilt, und sie merkt, dass es in ihrem Leben so viel mehr geben könnte als nur ihr Amt. Dass sie ein Herz hat, eine Seele und die Sehnsüchte einer ganz normalen jungen Frau. Als an den Landesgrenzen die Schatten der Verfluchten immer drohender werden, muss Poppy sich zwischen Liebe und Pflicht entscheiden …

Meine Meinung: Ich bin ein absoluter JLA-Fan, deswegen musste natürlich auch sofort ihre neuste Reihe bei mir einziehen. Wie gesagt, ich habe den ersten Teil der Reihe bereits auf englisch gelesen und geliebt und mich deswegen beim zweiten Mal lesen gleich noch ein bisschen mehr in die Story verliebt! Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Das Setting ist großartig! Eine magische Welt voll dunkler Flecken, Intrigen, Verschwörungen und zwielichtigen Machthabern, bei denen man das Gefühl hat, man könnte niemanden über den Weg trauen und dann mittendrin Poppy mit ihrer unverbesserlichen Art. Das an sich ist schon eine geniale Kombi. Dann noch dazu Hawke, der einfach eine Nummer für sich ist, das packende Storylining, dass einen auf ständig neue Pfade führt und die vielen Stränge, die in Band eins gesponnen werden, um in das ganze Universum dieser Reihe einzuführen. Ein wirklich gelungener Auftakt! Ich muss dazu sagen, den ganz großen Plottwist habe ich mir irgendwie schon von Anfang an gedacht, aber ehrlich gesagt hat das die Spannung nicht rausgenommen, sondern es irgendwie noch prickelnder und interessanter gemacht! Aber ich würde sagen, findet es in dieser Hinsicht einfach selbst aus. Auch die „Auflösung“ am Ende – von einer echten Auflösung können wir defintiv nicht sprechen, nachdem das Ende echt offen ist – fand ich super interessant und unerwartet, also Elemente, die ich in der Story nicht vermutet habe, dem Buch aber eine ganz besondere Warze verleihen! Ihr seht schon, mir hat es super gut gefallen und ich kann euch diese Geschichte nur ans Herz legen!

Fazit: Wie gesagt, mich hat dieses Buch schon im Englischen komplett gepackt und auch beim zweiten Mal lesen auf Deutsch bin ich einfach nur geflashed! Eine absolut geniale Welt, großartige Charaktere, Dialoge, die zu absoluten Pageturnern werden und dazwischen unzählige Intrigen und Verschwörungen – was will man mehr? Ganz große Empfehlung an alle High-Fantasy-Fans und die, die es noch werden wollen!