Rezension zu „When We Fall“ von Anne Pätzold

(Vorweg vielen Dank an den LYX-Verlag und Bastei Lübbe für die Bereitstellung der Rezensionsexemplare. Dieses hat meine Meinung jedoch in keinster Weise beeinflusst)

Hallo meine Lieben!
Endlich gibt es Band 2 zu der NXT-Reihe von Anne Pätzold, wie ich mich auf dieses Buch gefreut habe! Und es war einfach wieder super schön, in die Welt von Ella und Jae-yong einzutauchen … 

Genre: New Adult
Seiten: 446 Seiten
Bewertung: 4/5 *Sternchen* 
Info: Eine Trilogie, deren Bände aufeinander aufbauen
Band 1: When We Dream
Band 2: When We Fall
Band 3: When We Hope
In einem Satz: Band 2 konnte mich nicht ganz so begeistern, wie Teil 1 und dennoch bin ich einfach hin und weg von Annes Schreibstil und der wunderschönen Liebesgeschichte, die sie da gezaubert hat!

Klappentext (Quelle: Amazon): „Es heißt nicht niemals, Ella. Es heißt nur nicht jetzt.“
Nachdem ein Foto von ihnen im Internet aufgetaucht ist, müssen Ella und Jae-yong einsehen, dass sie nicht zusammen sein können – egal, wie sehr sie es sich auch wünschen. Ella ist eine normale Studentin aus Chicago. Jae-yong ein K-Pop-Star, der Millionen von Fans hat und dessen Management es ihm verbietet, eine Beziehung zu führen. Tief in ihrem Herzen weiß Ella, dass es richtig war, Jae-yong gehen zu lassen. Schließlich hätte sie niemals gewollt, dass er für sie seine Musikkarriere aufgibt. Und doch kann sie ihn einfach nicht vergessen …

Meine Meinung: Nach Band 1, der mich absolut geflashed hat, habe ich mich mega auf Teil 2 gefreut und auch sofort mit dem Lesen angefangen, denn Ella und Jan-Yong haben es mir einfach angetan! Ihre Liebesgeschichte, ihre Gefühle und all die Probleme dazwischen … und ich wurde nicht enttäuscht. Von Seite eins an war ich wieder in der Geschichte drin und hatte unglaublich Spaß dabei, die beiden auf ihrer Weiteren Reise zu begleiten … und doch hat mir dieses Mal ein klitzekleines bisschen gefehlt. Zwischendrin hatte die Story in meinen Augen kleine Längen, es las sich ein bisschen wie ein Tagebuch, weil Ella jeden Tag ungefähr das gleiche gemacht hat und mir dabei etwas monoton rüberkam. Ich habe mich die ganze Zeit gefragt, ob sie ihr Leben nicht selbst etwas farblos findet (vielleicht ist das hier auch so gewollt, schließlich befindet sie sich in einer ziemlich schwierigen Situation … aber dennoch) Jeden Tag nur lesen, Filme mit ihren Schwestern gucken und dann SMS schreiben … mir persönlich fehlt da etwas mehr Schwung, aber das ist, wie gesagt, absolut Absichtssache. Und Annes Schreibstil macht das definitiv wett, ich mag sehr, wie sie die Welt einfängt und beschreibt!
Die zweite Hälfte hat mir in der Hinsicht schon deutlich besser gefallen! Es kam richtig Handlung auf und auch Jae ist endlich wieder mehr auf den Seiten zu sehen – Hach, ich mag ihn einfach super gerne!
Und das Ende … WIE SOLL ICH DENN JETZT DIE ZEIT BIS ZUM 21.12 AUSHALTEN??? Also ja, das Ende ist mit einem fiesen Cliffhanger wirklich böse … und spannt mich definitiv auf die Folter! ICH BRAUCHE BAND 3!

Fazit: Ein guter zweiter Band, der tiefer in die schwierige Situation von Ella und Jan-Yong hineinführt, wundervolle Stunden beschert und definitiv Lust auf den dritten und abschließenden Teil der Reihe macht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.