Rezension zu „Shadow Tales“ von Isabell May

(Vorweg vielen Dank an ONE und Bastei Lübbe für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Dieses hat meine Meinung jedoch in keinster Weise beeinflusst)

Hello Bookies!
Heute gibt es eine Doppelrezension zu einer Dilogie, die ich gestern in einem Rutsch durchgelesen haben und euch jetzt gleich vorstellen möchte. Die Rede ist von „Shadow Tales“ von Isabell May, ein Romfantasy-Zweiteiler, den ich wirklich gerne mochte. Hier gibt meine Meinung zu diesen Schätzchen.

Genre: Romantasy

Seiten: pro Band ca. 400 Seiten

Bewertung: 4 *Sternchen* für die Reihe

Info: Dilogie
Band 1: Shadow Tales – Die Licht der fünf Monde
Band 2: Shadow Tales –  Die dunkle Seite der Sonne

In einem Satz: Magie pur! Diese Dilogie hat mich in ein magisches Land entführt und nicht mehr losgelassen.

Klappentext (Quelle: Amazon): [Band 1] Die verträumte Lelani wächst in einem Dorf im Königreich Vael auf. Schon immer spürt sie eine starke Verbindung zu den fünf magischen Monden, die nachts über ihr erstrahlen. Als sich an ihrem 18. Geburtstag das Amulett öffnet, das ihre Eltern ihr hinterlassen haben, steht Lelanis Welt auf einmal Kopf. Zusammen mit ihrem besten Freund Haze macht sie sich auf die Reise, ihre wahre Bestimmung zu erfüllen – und gerät in einen Strudel aus Gefühlen, Selbstfindung und dunkler Magie …

Meine Meinung: Diese Dilogie hat tatsächlich viel zu lange auf meine SUB gelegen, denn ich hatte einfach unglaublich viel Spass beim Lesen. Die Welt, die die Autorin hier erschaffen hat, ist einfach magisch. Ich habe den Aufbau der Welt, die vielen Details und die Geschichte der Länder geliebt! Der Schreibstil der Autorin untermalt die Fantastische Welt meiner Meinung nach super gut und war sehr angenehm zu lesen. Ebenso passt er in meinen Augen operfekt zu den Charakteren, die ich von Anfang an ins Herz geschlossen und gerne verfolgt habe – deswegen habe ich die Bücher auch in einem Rutsch während meiner Lesenacht gelesen 🙂
Lelani, Kyran und Haze sind wirklich ein cooles Gespann – auch wenn mir das Ende im herzen in dieser Hinsicht etwas wehgetan hat (aber ich möchte euch hier nicht Spoilern.)
Die Story an sich ist spannend, sehr schön aufgebaut und hat mich sofort gepackt. Mein einziger kleiner Kritikpunkt ist, dass ich mir in beiden Teilen beim Finale einen größeren Knall gewünscht hätte – aber das ist wie immer sehr subjektiv und das Storylining ist wie gesagt alles in allem sehr stimmig.
Zusammengefasst: Ich mochte diese Reihe super gerne und bin echt traurig, dass nach zwei Teilen Schluss ist, diese Welt wird mir definitiv fehlen.

Fazit: Eine Magische Welt, eine Spannende Story, die in meinen Augen einen Tick mehr Dramatik im Finale haben könnte und Charaktere, die ich sofort ins Herz geschlossen habe. Definitiv eine Empfehlung für alle Fanaasy-Fans!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.