Rezension zu „Fall of Legend“ von Meghan March

(Vorweg vielen Dank an LYX und Bastei Lübbe für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Dieses hat meine Meinung jedoch in keinster Weise beeinflusst)

Hello Bookies!

Gestern habe ich ein New-Adelt-Neuling beendet, zu dem es heute für eine Rezension gibt. Die Rede ist von dem ersten Teil der neusten Trilogie aus der Feder von Meghan March: Fall of Legend. Für mich ist es mein erstes Buch der Autorin und hier gibt es meine Meinung wie immer kurz und bündig auf den Punkt gebracht:

Genre: New Adult/Romance

Seiten: pro Band ca. 350 Seiten

Bewertung: 3 *Sternchen* für Band 1

Info: Trilogie
Band 1: Fall of Legend
Band 2: House of Scarlett (ET Ende Januar)
Band 3: Fight for ever (ET Ende Februar)

In einem Satz: Romance mit einem leicht düsteren Hintergrund und einer Handlung, die mich nicht hundertprozentig abholen konnte.

Klappentext (Quelle: Amazon): [Band 1] Sie sollten sich nicht begegnen – Ihr Welten sollten nie aufeinandertreffen Gabriel Legend und Scarlett Priest stammen aus zwei völlig verschiedenen Welten. Als Erbin einer der angesehensten Familien von New York wurde Scarlett von klein auf alles in den Schoß gelegt, was Legend sich sein Leben lang hart erkämpfen musste. Sie ist alles, was er verabscheut – und doch die Einzige, die jetzt Legends Imperium retten kann. Ein Business-Deal, mehr ist da nicht zwischen ihnen. Bis ein einziger Kuss ihre Welten erschüttert und alles in Gefahr bringt, was sie sich aufgebaut haben … 

Meine Meinung: Puh, ich muss zugeben, dieses Buch war nicht ganz einfach. Beinahe die gesamte erste Hälfte lang habe ich darüber nachgedacht die Story einfach abzubrechen – etwas, das ich nicht gerne und eigentlich auch gar nicht mache – einfacher eil ich jedem Buch die Chance geben möchte, doch noch richtig gut zu werden! Also habe ich weitergelesen und ich muss sagen, ich bereue es nicht. Die zweite Hälfte hat mir deutlich besser gefallen. Man hat endlich mehr über die Charaktere erfahren, die Story wurde etwas packender – obwohl chice ehrlich sagen muss, dass in dem ganzen Buch eigentlich kaum etwas passiert … also wirklich nicht so richtig irgendetwas :O Naja, ich finde das Buch an sich nicht schlecht, das möchte ich gar nicht sagen, denn besonders Gabriel Legend ist echt interessant und auch das Zusammenspiel mit Scarlett hat definitiv potential, nur irgendwie fehlt dieser Geschichte einfach etwas mehr … etwas mehr Tempo, etwas mehr Handlung, etwas mehr Prickeln und etwas mehr Unterfütterung des ganzen. Also war das Buch etwas schönes für zwischendurch, das gerade mit dem Ende punkten kann und definitiv neugierig gemacht hat auf das, was noch zwischen den beiden kommt.

Fazit: Wie bereits gesagt, gerade die erste Hälfte des Buchs konnte mich nicht so richtig abholen … dafür hat mir die zweite Hälfte deutlich besser gefallen, als die Handlung etwas mehr Fahrt aufgenommen und man die Charaktere besser kennengelernt hat. Auf die folgenden Bände freue ich mich trotzdem!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.