Rezension zu „Elfenthron“ von Holly Black

(Vorweg vielen Dank an den cbj-verlag und Random House für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Dieses hat meine Meinung jedoch in keinster Weise beeinflusst)

Hello Bookies!
Ich habe das große Finale der Elfen-Trilogie von Holly Black gerade beendet und bin noch völlig mitgerissen. Was soll ich sagen? Mit Elfenthron geht es zu Ende und ich bin glücklich über das Ende, traurig, dass es vorbei ist und immer noch überrascht, dass eine Reihe, mit der ich anfangs so meine Probleme hatte, mich so mitreißen konnte! Aber von Anfang:
Genre: High Fantasy
Seiten: ca. 380 Seiten
Bewertung: 4.5/5 *Sternchen*
Info:  Band 3 einer Trilogie
In einem Satz: Der Abschluss der Trilogie war für mich das Highlight der ganzen Reihe! Lest die Elfen-Reihe, lernt Cardan und Jude kennen und lasst euch in eine ganz andere Welt entführen!
Klappentext (Quelle: Amazon): An die Macht zu kommen ist einfacher, als an der Macht zu bleiben – das weiß keiner besser als Jude. Zwar ist sie die neue Elfenkönigin, doch König Cardan hat sie verraten und ins Exil geschickt. Um ihrer Schwester Taryn zu helfen, deren Leben in Gefahr ist, kehrt Jude nun an den Hof der Elfen zurück, entschlossen, ihre Position zurückzuerobern und Cardan nie wieder in ihr Herz zu lassen. Doch am Hof ist nichts mehr, wie es war. Ein Krieg braut sich zusammen und Jude gerät sofort zwischen die Fronten. Als ein mächtiger Fluch entfesselt wird, muss sie sich entscheiden zwischen ihren ehrgeizigen Plänen und ihrer Sterblichkeit …

Meine Meinung: Zu Beginn der Reihe hatte ich so meine Schwierigkeiten. Ich habe etwas gebraucht, um mit Holly Blacks Art zu Schreiben, warm zu werden, mit ihren Charakteren, der Welt, den Handlungen … aber dann hatte sie mich gepackt und quasi mitten ins Herz von Elfenheim geschleift. Ich habe Jude, Cardan und all die anderen mit jeder Seite mehr geliebt, mit ihnen gelitten, mitgefiebert, gekämpft, geflucht … und jetzt ist es vorbei. Ich glaube dieser Band war der Beste, Schönste, Spannendste und gleichzeitig Nervenaufreibenste von allen und ich habe ihn geliebt.
An dieser Stelle möchte ich auch gar nicht so sehr auf den Inhalt eingehen, schließlich ist es der dritte Band und ich mag niemanden spoilern, aber ich kann euch sagen, dass auch in Band drei keine Wünsche offen bleiben. Es gibt alles, was ein gutes Fantasybuch braucht. Überraschungen, Wendungen, Tränen und Gefühle. Das einzige kleine Manko, das mich etwas gestört hat, war, dass es meiner Meinung nach etwas zu wenig Jude-Cardan-Zeit gab. Das mag zu der Geschichte und Handlung passen, ich persönlich hätte mir aber mehr davon gewünscht 🙂 Trotzdem einfach genial und definitiv schon jetzt auf meiner Re-Read-Liste!

Fazit: Für mich ist Band 3 ein krönender Abschluss (man beachte das Wortspiel) mit einem wundervollen Ende – ich kann euch die ganze Trilogie nur ans Herz legen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.