Rezension zu „Don’t Love Me“ von Lena Kiefer

(Vorweg vielen Dank an den cbj-Verlag und heyReader für die Bereitstellung der Rezensionsexemplare. Dieses hat meine Meinung jedoch in keinster Weise beeinflusst)

Hallo meine Lieben!
Endlich wieder Lena Kiefer! Wer mich kennt, weiß, dass ich Ophelia Scale von der Autorin geliebt habe und auch mit Don’t Love Me konnte mich Lena wieder überzeugen!

Genre: New Adult

Seiten: 425 Seiten

Bewertung: 4.5/5 *Sternchen* 

Info: Trilogie, deren Bände aufeinander aufbauen
Band 1: Don’t Love Me
Band 2: Don’t Hate Me
Band 3: Don’t Leave Me

In einem Satz: Der Beginn eine super schönen, tragischen Liebesgeschichte in einem wundervollen Setting mit Protagonisten, die einem sofort ans Herz wachsen!

Klappentext (Quelle: Amazon): KENZIE ist nicht gerade begeistert davon, in den schottischen Highlands ihr Design-Praktikum zu absolvieren. Doch als sie bei ihrem ersten Auftrag dem jungen Erben der Luxushotelkette begegnet, ändert sich alles. Der attraktive Lyall fasziniert sie von der ersten Minute an. Doch welches Geheimnis verbirgt er hinter seinem abweisenden Verhalten?
LYALL bleibt ein Sommer, um sich am Stammsitz seiner altehrwürdigen Familie zu bewähren. Gelingt ihm das nicht, ist seine Zukunft in Gefahr. Als er der Designstudentin Kenzie begegnet, gerät sein Plan ins Wanken. Denn ihrer Anziehungskraft kann er einfach nicht widerstehen. Doch keiner weiß besser als er, wie verhängnisvoll eine Beziehung zu ihm für sie enden könnte.

Meine Meinung: Ich liebe die Art, wie Lena erzählt, ich liebe ihre Charaktere und die Welten, die sie erschafft. So habe ich mich auch gleich in die Geschichte von Lyall und Kenzie verliebt. Passenderweise spielt diese wundervolle New-Adult-Geschichte in Schottland, das ich selbst super gerne mag und bietet den perfekten Rahmen für dieses Buch. Drama, tiefe Gefühle, Intrigen und schwierige Familien speilen hier genauso ihre Rolle, wie Vertrauen, das Erwachsenwerden und die Pflicht Verantwortung zu übernehmen.
Mir hat diese Geschichte unglaublich gut gefallen! Sie war an vielen Stellen natürlich so, wie man es von NA erwartet – aber hey, es IST JA AUCH ein NA-Buch, oder nicht? Und ein super schönes noch dazu. Es gab so viele frische, neue Elemente, die einfach nur spass gemacht haben und ich meine „hallo“ Lyall ist einfach eine Sahneschnitte. Die ganze Geschichte um ihn und seine Familie fand ich super spannend und nach diesem Cliffhanger weiß ich wirklich nicht, wie ich die nächsten zwei Monate bis zu Band 2 abwarten soll!
Besonders die Momente zwischen Kenzie und Lyall haben mir an diesem Buch besonders gut gefallen. Jede einzelne Unterhaltung war voller Gefühle und all den Dingen, die die Protas bewegen.
Zwischendrin gab es zwar ein, zwei Stellen, an denen mir etwas Handlung gefehlt hat und ich mir schon mehr Spannungsaufbau gewünscht hätte, aber das sind Kleinigkeiten, die mich im Gesamten kaum gestört und nichts daran geändert haben, dass dieses Buch einfach super schön ist und mir wundervolle Lesestunden beschert hat!
Schaut euch diese Bücher unbedingt an!

Fazit: Der erste Teil der großen Liebesgeschichte um Kenzie und Lyall von der Wundervollen Lena Kiefer. Lest die Bücher und verliebt euch, ihr werdet es nicht bereuen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.