Rezension zu der Reihe „Strange the Dreamer“ & „Muse of Nightmares“ von Laini Taylor

(Vorweg vielen Dank an den One Verlag und das Haus Bastei Luebbe für die Bereitstellung der Rezensionsexemplare. Dieses hat meine Meinung jedoch in keinster Weise beeinflusst)

Hallo meine Lieben!
Ich habe etwas ganz besonderes für euch: VIER Bücher – eine Reihe – die euch in eine fantastische Welt voller Magie, Spannung, tiefer Gefühle und unglaublichen Geschichten entführen: Die Rede ist von STRANGE THE DREAMER und MUSE OF NIGHTMARES von Laini Taylor. (Dies ist eine Rezension über alle 4 Bände, kommt jedoch ohne Spoiler aus :))
Genre: High Fantasy
Seiten: Je Buch etwa 400 Seiten
Bewertung: 5/5 *Sternchen* für die gesamte Reihe!

Info: Vier Bücher, die nacheinander gelesen werden sollten
Band 1: Strange the Dreamer – Der Junge, der träumte
Band 2: Strange the Dreamer – Ein Traum von Liebe
Band 3: Muse of Nightmares – Das Geheimnis des Träumers
Band 4: Muse of Nightmares – Das Erwachen der Träumerin
In einem Satz: Für diese Reihe fehlen mir die Worte! So ein Ideenreichtum, so viele Farben, so ein außergewöhnlicher Plot mit besonderem Schreibstil und Helden, die einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen (meinen Herzen) ergattert haben!
Klappentext Band 1 (Quelle: Amazon): 
Lazlo Strange liebt es, Geheimnisse zu ergründen und Abenteuer zu erleben. Allerdings nur zwischen den Seiten seiner Bücher, denn ansonsten erlebt der junge Bibliothekar nur wenig Aufregendes. Er ist ein Träumer und schwelgt am liebsten in den Geschichten um die sagenumwobene Stadt Weep – ein mysteriöser Ort, um den sich zahlreiche Geheimnisse ranken. Eines Tages werden Freiwillige für eine Reise nach Weep gesucht, und für Lazlo steht sofort fest, dass er sich der Gruppe anschließen muss. Ohne zu wissen, was sie in der verborgenen Stadt erwartet, machen sie sich auf den Weg. Wird Lazlos Traum nun endlich Wirklichkeit?

Meine Meinung: Ich gebe es, es hat etwas gebraucht, in diese Welt, den besonderen Schreibstil und die vielen ungewöhnlichen Fantasien innerhalb der Seiten einzutauchen … aber dann, naja, hat mich diese Welt gepackt und nicht mehr losgelassen – und das über VIER ganze Bücher lang! Wobei ich vorweg sagen muss, ja, Band 1 und 2 haben ein wenig den Charakter einer sehr langen Einleitung, aber glaubt mir, wenn ich sage, dass sich das, was über diese Einleitung aufgebaut wird, wirklich sehen kann! Das Ergebnis, die unzähligen Fäden, einzelnen Schicksale, Details … sie aller ergeben am Ende ein Bild, das mich sprachlos gemacht hat!
Aber zunächst zu den allgemeinen Dingen: Der Schreibstil von Laini Taylor ist etwas besonderes und sehr außergewöhnlich, vielleicht sogar so außergewöhnlich, dass man sich erst einmal auf die vielen Vergleiche, Beschreibungen und das Ideenreichtum ihrer Worte einlassen muss. Zugegeben, mir fiel es am Anfang etwas schwer, auch wenn das nicht an der Art und Weise des Erzählern, sondern viel mehr an der Fülle an Details und Infos gelegen hat. Doch als ich mich daran gewöhnt hatte, verlieh eben jener Schreibstil dieser Reihe einen besonderen Touch.
Die Charaktere sind mir hingegen von Seite Eins ans Herz gewachsen, eben, weil man nicht von Anfang an weiß, wohin die Reise geht. Was die eine Person mit der anderen zu tun hat und wer die fünfte und sechste Figur plötzlich in der Geschichte macht … nun, meiner Meinung nach, macht genau diese Tatsache das Buch und die Reihe an sich so außergewöhnlich. Jeder Charakter hat seine eigene faszinierende und detailreiche Geschichte, spielt eine eigene, ganz entscheidende Rolle und am Ende … tja, führen alle Fäden auf unglaubliche Art und weise zusammen.
Mich hat lange keine Reihe mit so viel Ideenreichtum und Besonderheiten begrüßt, wie dieses Werk und noch jetzt hallt Weep mit ihrer Magie in mir nach.
Am liebsten hätte ich Laszlo, Sarai und all die anderen noch viel länger begleitet, mehr über sie erfahren, mehr Zeit mit Ihnen verbracht, denn in dem Universum ist definitiv noch unendlich viel Platz für weitere Abenteuer.
Besonders die Liebesgeschichte möchte ich an dieser Stelle noch einmal aufleben lassen, die dem Abenteuer und der Spannung keine Abbruch getan hat und dennoch genau für die richtige Portion an Gefühlen und Leidenschaft gesorgt hat.
Was soll ich sagen? Diese vier Bücher hatten alles, was das Leserherz höherschlagen lässt: Unerwartete Wendungen, geschickte Fadenführung, ein unglaublicher Schreibstil und Helden, die ihr Schicksal in die Hand genommen und den Leser in eine faszinierende Welt gezogen haben.

Fazit: Lest diese Reihe, verliebt euch in die Welt, verfolgt die Helden auf ihrer Reise und fiebert mit ihnen bis zum großen Finale mit. Ihr werdet es nicht bereuen! Es gibt die Kategorie Herzensbuch/Herzensreihe von mir und natürlich volle 5 Sterne für diese außergewöhnliche Buchwelt, die die Autorin hier erschaffen hat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.