Rezension zu „Celestial City – Jahr 1“ von Leia Stone

(Vorweg vielen Dank an den one-Verlag und Bastei Lübbe für die Bereitstellung der Rezensionsexemplare. Dieses hat meine Meinung jedoch in keinster Weise beeinflusst)

Hallo meine Lieben!
Eine neue Reihe hat es in meine Hände geschafft, besser gesagt, Band 1 der brandneuen Serie rund um Engel, Dämonen und den ewigen Kampf um Gut und Böse. Die Rede ist von Celestial City – und ja, bereits der erste Teil hat mich von den Socken gehauen, also schaut es euch an!
Genre: Urban Fantasy
Seiten: 360 Seiten
Bewertung: 4.5/5 *Sternchen* 
Info: Zwei  Bücher, die nacheinander gelesen werden sollten
Band 1: Celestial City – Jahr 1
Band 2: Celestial City – Jahr 2
Mehr ist noch nicht bekannt.
In einem Satz: Dieses Buch hat mich sofort gepackt und nicht mehr losgelassen, sodass ich es in einem Rutsch durchgelesen habe. Starke Charaktere, Humor und das magische Spiel zwischen Licht und Finsternis!
Klappentext (Quelle: Amazon): Als pechschwarze Flügel aus Brielles Rücken wachsen, ist klar, dass etwas völlig falsch läuft. Kann es sein, dass in ihr ein Dämon schlummert? Dennoch wird sie an der Fallen Academy der Engel aufgenommen. Mit ihren schwarzen Flügeln ist sie dort allerdings eine Außenseiterin. Da hilft es auch nicht, dass der attraktive Lincoln Grey ihr das Leben noch schwerer macht. Dann wird ihre Zugehörigkeit an der Academy von höchster Stelle angezweifelt, und damit ist das Chaos für Brielle perfekt …

Meine Meinung: Es ist mein erstes Buch der Autorin und ich war super gespannt darauf – und wurde nicht enttäuscht. Ich hatte. Unglaublich Spaß dabei, Brielle und ihre Freunde kennenzulernen und die etwas dystopische Welt mit Engeln und Dämonen zu entdecken. Klar, es gibt einige Klischees, die sich in die Geschichte eingeschlichen haben und ein paar Mal habe ich mich auch daran gestört, das Sätze abgekürzt wurden und Briefes Sprunghaftigkeit gerade im Hinblick auf Lincoln hat mich etwas wahnsinnig gemacht, aber das gehört für mich irgendwie zu dem Buch dazu und hat nicht im geringsten geschadet, ganz im Gegenteil, ich hatte Spaß beim Lesen und konnte nicht genug bekommen. Die Story an sich ist mit ein paar Überraschungen gespickt, die es pikant machen, es gibt Freundschaft, Liebe, Leidenschaft und Magie, was will man mehr? Das einzige, das mich etwas irritiert hat, war der Fakt, das Luzifer erst ganz am Ende auftaucht und naja, das Aufeinandertreffen ging mir dann zu schnell – das Ende an sich war ziemlich kurz. abgehandelt und irgendwie hat da etwas gefehlt – genauso wie die letzet Szene, die mir etwas überrumpelt hat, weil man sich an dieser Stelle eigentlich etwas anderes vorstellt beziehungsweise Informationen oder irgendetwas erwartet … das ist auch der Grund für meinen winzigen Abzug.
Das war es aber auch schon. Mir hat die Mischung aus College, Dystopie, Fantasy und Lovestory sehr gut gefallen und ich freue mich schon unsagbar auf Teil 2!

Fazit: Ein starker Reihenauftakt, der definitiv Lust auf mehr macht! Ich freue mich schon riesig drauf, Brielle, Linc und all die anderen wiederzusehen! Schaut euch dieses Buch an, ihr Lieben und zieht euch warm an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.