„Wicked“ – Jennifer L. Armentrout

|Rezension/Rezensionsexemplar|Unbezahlte Werbung|

Lovelies,
Endlich wieder Jennifer L. Armentrout: Meine Rezension zu „Wicked“ – Vielen Dank an das Bloggerportal für die Zusendung des Rezensionsexemplars.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist IMG_6037-1024x727.jpg

Genre: Fantasy/YA/Erotik
Seiten: 500
Bewertung: 4/5 Sterne
In einem Satz: Humor, Spannung, Sexyness – Jennifer is back. 
Besondere Aufmerksamkeit…verdient hier der Protagonist Ren – auch wenn sein Humor in meinen Augen manchmal etwas too much war einfach nur *hach*
Meine Meinung: Ich bin eingefleischter Jennifer-Fan und bin deshalb mit großer Erwartung an das Buch gegangen, auch, weil ich schon so viel gutes darüber gehört habe – und ja: Es hat mir gefallen. Ihr unvergleichlicher Schreibstil lässt die Seiten nur so fliegen und macht selbst 500 Seiten zu einem Wimpernschlag. Ivy ist schlagkräftig, witzig und intuitiv, genauso, wie ich Protagonisten mag und geht ihren Weg, der verdammt spannend und unvorhersehbar ist. Ren hat mir wie gesagt auch super gefallen und die beiden zusammen…da sprühen die Funken. Und dann gibt es da noch Tink … aber mehr sage ich da nicht, weil man ihn einfach selbst erleben muss. Ach was habe ich gelacht und mitgefiebert bei dieser Geschichte. Aber, ein dieses Mal größeres aber, aber ich es bei Jennifer gewohnt bin, es gibt auch ein paar Minuspunkte. Allen voran der lächerliche Streit zwischen Ren und Ivy, der meiner Meinung nach ziemlich an den Haaren herbeigezogen war und den ich einfach so gar nicht nachvollziehen konnte…und dann die vielen erotischen Szenen, wo ich mir mehr Gespräche gewünscht hätte, die dann eher kurz und schmerzlos abgehandelt wurden. Alles in allem: Eine Leseempfehlung mit 4/5

Seid ihr Jennifer-Fans? Habt ihr dieses Buch schon gelesen? Wie hat es euch gefallen? Lasst es euch gut gehen,
XOXO 
Lexie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.